Engagement

Engagement im Kindergarten

Mein grösstes Engagement betrifft natürlich mein Amt als Primarschulpräsidentin und Stadträtin. Die Einsicht in eine Vielzahl unterschiedlichster Themen, die die Stadt Uster bewegen, sind ausserordentlich spannend. Besonders wichtig ist für mich, dass wir Uster in eine Richtung entwickeln, die auch für die nächsten Generation noch lebenswert ist: erneuerbare Energiegewinnung, zukunftsgerichtete Mobilitätsformen, urbanes Zentrum mit hoher Lebensqualität, viel Grünraum, ein Zusammenleben, in dem alle willkommen sind, lebendige Begegnungszonen, Fussgängerzone und ein hoher Anteil an Langsamverkehr – also Fussgänger und Velofahrer. Dafür braucht es eine Anpassung der Infrastruktur, die vermehrt auf diese Bedürfnisse ausgerichtet wird.

Die Pädagogik, die Bildung und Erziehung der Kinder, fasziniert mich je länger je mehr. Zumal ich feststelle, dass wir alle in unserem Herzen Kinder geblieben sind: Jeder möchte dazugehören, anerkannt, gesehen, gehört und respektiert werden, mitbestimmen und mitgestalten können und selbstbestimmt leben. Wenn diese wichtigen Bedürfnisse erfüllt werden, ist ein Zusammenleben in der Klasse (und auch sonst im Leben) einfach und die Möglichkeit sich auf andere einzustellen und motiviert und mit Begeisterung zu lernen, gegeben. Ich freue mich, dass wir eine wohlwollende und wertschätzende Kultur pflegen: Beobachten statt werten, fragen statt urteilen, das direkte Gespräch suchen und von guten Absichten des Gegenübers ausgehen.

[ DTP ]